Studieninhalte

Wir bitten alle Nutzer, in der TeamSpeak3-Identitäten Übersicht den Foren-Account mit der Teamspeak-Identität zu verknüpfen.

Schon gewusst…?

Wir suchen Vorschläge für diese Sektion! Du hast eine Idee? Melde dich einfach bei uns!

  • Department of Justice

    Studiumsunterlagen

    Studieninhalte


    Nach ihrer Zulassung für das Studium beim Department of Justice und Ihrer endgültigen Wahl der Berufsrichtung nach dem Studium, erhalten Sie von unseren Prüfer die benötigten Unterlagen für ihre geplante Laufbahn, wie z.B. Lehrmaterial.


    Leider ist das Lehrmaterial und die Lehrkräfte teuer und müssen bezahlt werden, sodass die Juristische Fakultät Mountain Valley dazu gezwungen ist, das Studium kostenpflichtig zu machen für alle zukünftigen Juristen, die nach ihrem Studium sich vom Bundesstaat nicht anstellen lassen wollen. Natürlich möchte der Staat trotzdem den angehenden Anwälten der freie Marktwirtschaft, einen Möglichkeit geben, sich das Studium einfacher finanzierbar zu machen, sodass diese die Möglichkeit haben sich mit ihrer Immatrikulation an der JFMV für den Staat auf Zeit zu verpflichten.1


    Ihr Studium beginnt mit der Vorbereitung auf die Zwischenprüfung zum Ersten Staatsexamen. Hier werden Sie mit den theoretischen Grundlagen vertraut gemacht in Bezug auf den strukturellen Aufbau des DoJ. Weiterhin werden Sie in der Gesetzeskunde auf grundlegendem Niveau unterrichtet, was Ihnen einen Überblick über den Aufbau von Gesetzen und Grundregeln der Juristerei verschafft. Außerdem gehört die Prozessordnung mit zu den Prüfungsschwerpunkten. Anschließend erfolgt die eigentliche Prüfung.2


    Nach der bestandenen Zwischenprüfung legen Sie ein mindestens sechsstündiges Praktikum bei Juristen des DoJ ab. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit den Juristen bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen, Fragen zu stellen und sich auf das folgende Erste Staatsexamen vorzubereiten, zu welchem Sie die Zulassung nach Erfüllung der Pflichtstunden des Praktikums gekommen.


    Das bestandene Erste Staatsexamen ist die Voraussetzung für die Ausübung von juristischer Arbeit im Bundesstaat Mountain Valley. Die Schwerpunkte liegen auf erweiterter Gesetzeskunde, Umgang mit Mandanten und der Exekutiven Mountain Valleys, Prozessabläufe und Aktenkunde. Nach bestandener Prüfung kann von einem Justizrat des DoJ der Absolvent zum Anwalt oder Pflichtverteidiger Berufen werden. Für angehende Staatsanwälte und Richter wird nach dem bestehen der Prüfung die Zulassung zum zweiten Staatsexamen gegeben.3


    Das Zweite Staatsexamen bildet die letzte Studiumsebene der Juristerei, sie befasst sich intensiv mit der Gesetzeskunde und vor allem mit der Auslegung und Interpretierung von Gesetzen. Außerdem sind der Vorsitz einer Verhandlung, Strafzumessung und eine erweiterte Aktenkunde Lehrthemen, sowie Kurse zu notarieller Arbeit und die Anfertigung beglaubigter Dokumente. Nach diesem bestandenen Examen ist das Studium beendet und es folgt die Berufung zum Staatsanwalt oder Richter durch einen Justizrat.


    Das Zweite Staatsexamen kann auch von Pflichtverteidigern abgelegt werden um die Berechtigung zum Notar zu erhalten. Dies bedarf einer besonderen Berufung der Justizräte zur Zulassung zum Zweiten Staatsexamen.


    ___________________________________________________________

    1Nähere Informationen hierzu erhalten Sie bei Juristen des DoJ.

    2Die Prüfung darf ein Mal wiederholt werden. Im Falle des Fehlschlages der zweiten Prüfung wird dem Student die Zulassung zum Studium entzogen; der betreffende Student unterliegt danach einer zweiwöchigen Bewerbungs­sperre.

    3Selbes Prüfungssystem bezüglich Wiederholung und Entziehung der Zulassung zum Studium sowie Sperrung zur Bewerbung wie bei der Zwischenprüfung.